Dipl. Naturheilpraktier 

Dipl. Naturheilpraktikerin 

Berufsbegleitende Ausbildung mit Diplomabschluss und Krankenkassen-anerkennung

Als Naturheilpraktiker/in haben Sie alle notwendigen Kenntnisse und Handfertigkeiten um alternativmedizinisch Krankheiten vorzubeugen und deren Symptome zu lindern. Sie sind im Präventionsbereich sowie in der Therapie tätig und arbeiten mit kranken und gesunden Menschen. 

Das Berufsbild basiert auf jahrhundertaltem Wissen um die Naturheilkunde aus unterschiedlichen Kulturen, Philosophien und Lehren. Dieses alte Wissen wird fortlaufend um neue, moderne Erkenntnisse erweitert. Somit ist es ein dynamischer Beruf, der sich stets weiterentwickelt.

Es ist uns ein Anliegen, die einzelnen Methoden so zu vermitteln, dass sie direkt nach Abschluss am Patient angewendet werden können und die Therapeuten wissen, was sie tun. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, halten wir die Methodenanzahl eher tief, können dafür für die bestehenden Module mehr Zeit einplanen. So sind verschiedene Ziele erreicht:

  • Im Manualbereich (Massage)  kann das eidgenössische Diplom erworben werden.

  • Für die Zusatzmodule kann die Krankenkassenanerkennung beantragt werden.

Als Therapiewerkzeuge dienen unterschiedliche Diagnostikverfahren, Heilpflanzen, die Ernährungstherapie, sowie verschiedene Formen der Massage. Hauptziel all dieser Methoden ist das Wiederherstellen des individuellen Gleichgewichtes im System "Mensch". Somit versteht der/die Naturheilpraktiker/in ein Symptom nicht als etwas lästiges, das verschwinden muss, sondern betrachtet die Symptome als Kommunikationsweg, über den der Körper sein Ungleichgewicht mitteilt. 

Durch die intensive Befassung mit Anatomie, Physiologie und Pathologie wird es überhaupt erst möglich, die Zusammenhänge der verschiedenen Körpersysteme im Bezug auf die Krankheitsentstehung und -entwicklung zu verstehen und entsprechend therapeutisch zu intervenieren.

Der Abschluss ermöglicht das selbstständige Arbeiten in der eigenen Praxis, oder Sie können sich in einer Gesundheitsinstitution (z. B. Spital, Physiotherapie, Gesundheitspraxis, Kurhaus etc.) anstellen lassen. Ihr Arbeitsfeld erstreckt sich von der Wellnessbehandlung hin zur medizinischen Behandlung von Erkrankungen und Symptomen am gesamten Körper, sowie zur Regulation organischer Dysbalancen.​

Die Module sind so aufgebaut, dass Sie nach Abschluss der Ausbildung die Vorgaben zur Krankenkassenanerkennung bei EMR, ASCA, EGK und Visana im Bereich der Zusatzversicherungen erfüllen.

Ausserdem haben Sie im Prophylaxe Gesundheits- und Schulungszentrum Weiterbildungs- und Umschulungsmöglichkeiten in den Bereichen Massage und Ernährung.

Aufbau des Lehrgangs​
  • 486 Stunden Präsenzunterricht MGL (medizinische Grundlagen): 81 Unterrichtstage à 6 Std.

  • 150 Stunden Präsenzunterricht KLM (Klassische Massage): 25 Unterrichtstage à 6 Std.

  • 100 Stunden Präsenzunterricht RZF (Reflexzonentherapie am Fuss): 17 Unterrichtstage à 6 Std.

  • 150 Stunden Präsenzunterricht BGM (Bindegewebsmassage): 25 Unterrichtstage à 6 Std.

  • 100 Stunden Präsenzunterricht ET (Elektrotherapie): 17 Unterrichtstage à 6 Std.

  • 150 Stunden Präsenzunterricht LDT (Lymphdrainagetherapie): 25 Unterrichtstage à 6 Std.

  • 150 Stunden Präsenzunterricht HWA (Hydrotherapie/Wickel/Auflagen): 25 Unterrichtstage à 6 Std.

  • 258 Stunden Präsenzunterricht PA (Praxisorientiertes Arbeiten): 43 Unterrichtstage à 6 Std.

  • 186 Stunden Präsenzunterricht ERB (Ernährungsberatung): 31 Unterrichtstage à 6 Std.

  • 300 Stunden Präsenzunterricht PHT (Phytotherapie): 50 Unterrichtstage à 6 Std.

  • 048 Stunden Präsenzunterricht ERG (Ergänzungsmodule: Säftelehre, Ausleitungsverfahren, Entspannungstechniken, Antlitzdiagnostik): 8 Unterrichtstage à 6 Stunden

  • Total Präsenzunterricht: 2'078 Std.​

  • ca. weitere 1’000 Stunden Selbstlernzeit (dies ist ein Schätzwert)

  • Diplomarbeit (Abgabe spätestens 2 Jahre nach Abschluss der schulischen Ausbildung)

  • Klinisches Praktikum während der Ausbildung – kann auch im Anschluss an die Ausbildung absolviert werden.

Voraussetzungen

Sie verfügen mindestens über einen Abschluss der Sekundärstuffe II oder haben einen gleichwertigen Abschluss.

Vorkenntnisse sind keine notwendig, im Unterricht wird das Wissen vermittelt.

Sie arbeiten gerne mit Menschen, sind empathisch und kontaktfreudig.

Sie interessieren sich für Gesundheit, Krankheit, Ernährung und die Rätsel des menschlichen Körpers.

Sie sind offen für die heilende Wirkung der Berührung.​

Module
  • MGL: Biologie, Anatomie, Physiologie, Pathologie, Pharmakologie (MGL 1–3, EMR, ASCA) / Gesundheitsverständnis, Menschenbild, Ethik (MGL 1+2) / Berufsidentität, Praxisführung (MGL 1+2)  / Psychologie, Kommunikation, Gesprächsführung (MGL 1+2) / Nothilfe, Reanimation (MGL 1, EMR, ASCA) / Klientensicherheit, Therapeutensicherheit, Diagnostik, Befunderhebung  (MGL 1–3)

  • ERG: Ab- und Ausleitungsverfahren, Säftelehre, Entspannungstechniken

  • Phytotherapie

  • Ernährungstherapie

  • Manuelle Module: klassische Massage, Reflexzonentherapie am Fuss, Hydrotherapie, Bindegewebsmassage, manuelle Lymphdrainage, Elektrotherapie

  • Antlitzdiagnostik

Unterrichtstage und Zeiten

Ausbildungsdauer:  ca. 4.25  Jahre

Lehrgangsstart:        

Klicke hier um die Startdaten der Lehrgänge zu sehen.

Unterrichtstage:

- Dienstag + Mittwoch (Start Mai)

- Freitag + Samstag (Start Oktober)

Unterrichtszeiten:     von 10 bis 17 Uhr, mit einer Pause von 13 bis 14 Uhr

Kosten

Einschreibegebühr            Fr.          300.– (werden den Lehrgangskosten angerechnet!)

gesamter Lehrgang            Fr.    49'594.–

Prüfungsgebühren            Fr.          500.–

Diplomarbeit                     Fr.          200.–

Total Kosten              Fr. 50'294.–

In den Lehrgangskosten sind sämtliche Bücher, Skripte sowie Präsentationen, die von den Dozenten verwendet werden, enthalten.

Voraussetzungen für die Krankenkassenanerkennung

EMR:

Methoden-Nr. 181 „Med. Masseur/in FA SRK / eidg. Fachausweis (Med. Mass.)“:

  • 350 Std. MGL

  • 1’000 Std. Erfahrungsmedizin (KLM, RZF, LDT, BGM, PA)

  • 250 Std. Praktische Erfahrung (Praktikum, Arbeit in eigener Praxis oder im Anstellungsverhältnis)

Methoden-Nr. 131 "Naturheilkundliche Praktiken, Naturheilpraktiker"

  • 600 Std. MGL

  • 1'200 Std. Erfahrungsmedizin (Massage, ERB, PHT, Ausleitungsverfahren, Hydrotherapie)

  • 250 Std. Praktische Erfahrung (Praktikum, Arbeit in eigener Praxis oder im Anstellungsverhältnis)

ASCA:

  • Methoden-Nr. 234

  • Methoden-Nr. 211 (Naturheilkunde westliche alternative Medizin (WAM))

    • 450 Std. MGL​

    • 1'200 Std. Erfahrungsmedizin

      • 150 Std. ERB​

      • 300 Std. PHT

      • Massage-Methoden​​

Visana:

  • Medizinische/r Masseur/in mit eidg. Fähigkeitsausweis​: Medizinische Massagen

  • Phytotherapie

  • Traditionelle europäische Naturheilkunde (TEN)

AGB
Infos anfordern
Direktanmeldung

Prophylaxe Gesundheits- und Schulungszentrum AG

Niesenweg 4

3012 Bern

Anrufen

Tel.: 031 302 44 50

©2018-20 Prophylaxe

ASCA Schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin
OdA-MM Organisation der Arbeitswelt Medizinischer Masseure
EMR ErfahrungsMedizinisches Register
medmasseur-logo-1435739642.jpg
Ausbildung-Weiterbildung.ch.png