Atemübungen

Was sind Atemübungen?

Atemübungen sind ein einfaches aber effizientes Hilfsmittel zum Stressabbau, Beruhigung, und Entspannen des Geistes. Des Weiteren werden über die Atmung körperliche und vegetative Funktionen wie die Verdauung, das Hormonsystem, der Stoffwechsel und andere reguliert, Symptome, insbesondere Schmerzen können gelindert werden, das Immunsystem wird gestärkt, negative Stressfolgen deutlich vermindert.

Über die Atmung kann die Psyche stark beeinflusst werden, was besonders in Prüfungssituationen Erleichterung und Ruhe bringt.

Wie wirken Atemübungen?

Mittels gezielten Atemtechniken werden verschiedene Energiezentren und Verschaltungsstellen im Nervensystem und im Hormonsystem aktiviert und reguliert. Sämtliche körperlichen und psychischen Vorgänge werden grösstenteils über diese beiden Systeme reguliert. Die Atemtechniken bewirken, dass sich das Nervensystem beruhigt und der Mensch aus dem Stresszustand in die Entspannung kommt.

Wann können Atemübungen angewendet werden?
  • ​einfach, um mental gestärkt durch den Alltag zu gehen.
  • bei Stress
  • in hektischen Zeiten
  • Vor Prüfungen
  • bei Krankheit, da mentale Stärke die körperliche Heilung positiv beeinflusst.
  • in allen Lebenslagen, in denen man nicht in der Balance ist.
  • bei vegetativen Störungen wie Angstzustände, Nervosität, chronische Schmerzen, Konzentrationsstörungen, Migräne, Reizdarm, Schlafstörungen
  • bei Anfälligkeiten, die auf einen geschwächten Immunsystem basieren

Diese Weiterbildung ist für Sie geeignet, wenn Sie ...
  • ... sich selber etwas Gutes tun wollen.

  • ... bereits Therapeut/Therapeutin sind und Ihr Fachgebiet um eine ganzheitlich wirkende mentale Therapiemethode erweitern möchten.

  • ... eine stressreduzierende Massnahme brauchen, die kein Material und nur wenig Zeit in Anspruch nimmt.

Vorkenntnisse sind keine notwendig, das nötige Wissen wird im Unterricht vermittelt. Diese Entspannungstechnik eignet sich sehr gut auch für Nicht-Therapeut/innen und Laien.​

Modul-Details
  • 4 Stunden Präsenzunterricht (Theorieteil und Praxis)

  • Kursinhalt:

    • Theorie: 

      • ​Grundlagen zu dieser Entspannungstechnik mit den wichtigsten anatomischen und physiologischen Grundkenntnissen 

      • Herkunft der Atemtechnik nach fernöstlichen Traditionen

      • Wirkungen und Indikationen der 7 Übungen

    • Praxis:

      • 1. Übung: Nadi-shuddhi (Vorbereitende Übung, Balancierung des Atems)

      • 2. Übung: Sahaja-pranayama ("yogische Atmung")

      • 3. Übung: Niyantrana-pranayama ("Treppenstufen-Atmung")

      • 4. Übung: Sama shitoshna-pranayama ("Röhrchen-Atmung")

      • 5. Übung: Ujjayi-pranayama ("der psychische Atem")

      • 6. Übung: Chandra-anulomana-viloma-pranayama (Parasympathikus aktivierende Atmung)

      • 7. Übung: Shavasana (entspannende Atmung in Rückenlage)

Unterrichtstage und Zeiten

Kursdaten:             

Klicke hier um die Startdaten der kommenden Kursen zu sehen.

Unterrichtszeiten:   

18h bis 22h

Kosten

Gesamtkosten: Fr. 92.–

Darin inbegriffen sind alle Unterrichtsmaterialien und die Kursbestätigung.

Diese Weiterbildung kann bei ASCA und EMR als Fortbildung angegeben werden.

Dozentin

Renana Beyeler​

AGB
Infos anfordern
Direktanmeldung

Prophylaxe Gesundheits- und Schulungszentrum AG

Niesenweg 4

3012 Bern

Anrufen

Tel.: 031 302 44 50

©2018-20 Prophylaxe

ASCA Schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin
OdA-MM Organisation der Arbeitswelt Medizinischer Masseure
EMR ErfahrungsMedizinisches Register
medmasseur-logo-1435739642.jpg
Gütesiegel_Ausbildung-Weiterbildung.png