Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Grundsätzliches

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Module (Kurse, Seminare und Lehrgänge). Die AGB sind integrierter Bestandteil der Vertragsbeziehungen zwischen Studierenden und der Prophylaxe Gesundheits- und Schulungszentrum AG.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt mit dem Anmeldeformular und ist verbindlich. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt sowie mit zusätzlichen Angaben und Informationen zum angemeldeten Kurs ergänzt. 

Einschreibegebühr

Die Einschreibegebühr beträgt Fr. 300.00 und wird bei Anmelderückzug nicht zurückerstattet. Sie ist jedoch Bestandteil der Ausbildungskosten.

Anrechnung von Vorbildung

Einschlägige Vorbildung kann zeitlich und finanziell angerechnet werden. Dafür ist ein Nachweis bei der Anmeldung zu erbringen. Die Schulleitung entscheidet dann, in welchem Umfang die Vorbildung zeitlich und finanziell angerechnet wird. Anfragen für Anrechnungen, die nach Abschluss des Ausbildungsvertrags erfolgen, werden nicht mehr berücksichtigt. 

Durchführung

Bei ungenügenden Anmeldungen kann der Kurs von der Schulleitung abgesagt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Bereits bezahlte Kursgebühren werden vollumfänglich gutgeschrieben oder zurückerstattet. Die Geschäftsleitung behält sich vor, Teilnehmern mit ungenügender Leistung oder ungenügendem Verhalten den Besuch des Unterrichts zu verweigern. In diesem Fall werden bereits bezahlte Schulgelder bis auf den Beitrag für bereits bezogene Leistungen zurückerstattet.

Abmeldung/Verschiebung

Abmeldungen oder Verschiebungen sind nur schriftlich möglich an das Sekretariat der Prophylaxe Gesundheits- und Schulungszentrum AG, Niesenweg 4, 3012 Bern.

Erfolgt die Abmeldung ab Datum der Anmeldebestätigung

- bis 30 Kalendertage vor Kursbeginn, werden 10 % des Schulgeldes fällig.

- ab 29 bis 7 Tage vor Kursbeginn, werden 50 % des Schulgeldes fällig.

- 6 Tage vor oder während dem Kursbeginn, ist das volle Schulgeld des ganzen Moduls zu bezahlen.

Statt einer Abmeldung kann der Kursteilnehmer eine andere Person angeben, die den gleichen Kurs besuchen wird.

Nichterscheinen bei Kursbeginn, vorzeitiges Ausscheiden aus laufenden Kursen oder das Versäumen von einzelnen Lektionen berechtigen nicht zur Rückerstattung des Kursgeldes oder zum kostenlosen Nachholen des Unterrichts. In begründeten Fällen kann die Schulleitung Ausnahmeregelungen erlassen.

Kann ein Modul nicht besucht werden, kann dies kostenpflichtig umgebucht werden. Pro Umbuchung wird eine Gebühr von Fr. 100.-- verrechnet. 

Kündigung

Unter Einhaltung einer 1-monatigen Frist kann der Ausbildungsvertrag eines Lehrgangs von einer der beiden Parteien per Ende des laufenden Moduls schriftlich gekündigt werden. Das Schulgeld für das laufende Modul wird nicht zurückerstattet. Getätigte Zahlungen, welche nachfolgende Module betreffen, werden vollumfänglich zurückerstattet. Bei Einzelmodulen kann aufs Ende des kommenden Monats gekündigt werden.

Lehrmittel

Schuleigene Lehrmittel sowie im Unterricht abgegebene Bücher sind im Schulgeld enthalten.

Zahlungskonditionen

Die Zahlungsfrist beträgt jeweils 30 Tage nach Rechnungstellung – spätestens bis 2 Wochen vor Kursbeginn. Nach Erhalt der Kursbestätigung sind die Kurskosten innerhalb von 30 Tagen bis spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn zu begleichen. Die Kursgebühren können gesamt in einer einmaligen Zahlung oder in Raten beglichen werden. Bei Ratenzahlung erhöht sich die Kursgebühr um 5 %.

Zahlungsverzug

Bei einem Zahlungsverzug von mehr als 60 Tagen besteht kein Anrecht mehr auf den Besuch des Unterrichts. Zudem wird der gesamte Rest des Schulgeldes per sofort fällig.

Modulprüfungen mit Zertifikat oder Diplom

Bei Prüfungsantritt müssen die Lernenden 80 % des Unterrichts besucht und die Leistungen entsprechend der Prüfungs- und Promotionsordnung vorweisen. Die Prüfungsgebühren sind im Schulgeld enthalten.

Prüfungswiederholung

Bei Nichtbestehen kann die Prüfung kostenpflichtig wiederholt werden. Es werden pro Wiederholung Fr. 100.– in Rechnung gestellt.

Werden mehrere schriftliche Prüfungen am gleichen Tag wiederholt, so wird die Gebühr nur 1x verrechnet.

Werden mehrere praktische Prüfungen am gleichen Tag wiederholt, so wird die Gebühr für jede Prüfung verrechnet, da für jede praktische Prüfung ein Figurant organisiert werden muss.

Änderungen am Kursplan in laufenden Lehrgängen

Werden durch die Schule ganze Module oder einzelne Unterrichtstage abgesagt, so haben die Studenten Anrecht auf eine Gutschrift für die ausfallenden Tage. Die Gutschrift kann entweder für ein anderes Modul verwendet oder bar ausgezahlt werden.

Anwesenheitspflicht

Um die Ausbildung erfolgreich mit Zertifikat oder Diplom abschliessen zu können, ist eine Mindestanwesenheit von 80 % des Unterrichts der einzelnen Module erforderlich. Fehlende Stunden müssen nachgeholt werden, ansonsten gilt das Modul als nicht bestanden.

Unterrichtssprache

Der Unterricht findet in deutscher Sprache statt. Daher sind gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Bedingung.

Haftung

Eine Krankheit-/Unfallversicherung liegt in der Verantwortung der Kursteilnehmer.

Das Benutzen der Anlagen der Prophylaxe Gesundheits- und Schulungszentrum AG erfolgt auf eigene Gefahr. Daher schliesst die Prophylaxe Gesundheits- und Schulungszentrum AG jegliche Haftung für entstandene Schäden, Diebstahl und Verlust von Gegenständen aus.

Urheber- und andere Rechte

Sämtliche Rechte für die in den Kursen abgegebenen oder benutzten Unterlagen verbleiben vollumfänglich bei der Prophylaxe Gesundheits- und Schulungszentrum AG. Schulungsunterlagen dürfen nicht kopiert und zu lernfremden Zwecken benutzt werden. Dem Kursteilnehmer steht für die Dauer des Moduls die Nutzung der Lernplattform mit den überlassenen Dokumenten zur Verfügung.

Anwendbares Recht

Auf den Ausbildungsvertrag ist schweizerisches Recht anwendbar. Als Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten, die infolge der Anmeldung und Teilnahme an Kursen der Prophylaxe Gesundheits- und Schulungszentrum AG in Bern entstehen können, gilt Bern. Die Prophylaxe Gesundheits- und Schulungszentrum AG kann die Kursteilnehmer jedoch auch vor jedem anderen zuständigen Gericht belangen.

Programm- und Preisänderungen

Programm- und Preisänderungen sowie Änderungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben vorbehalten. Die AGB gelten für Kurse, die ab Januar 2019 beginnen.

Integrierte Bestandteile der AGB

Zu den AGB gelten die Schulordnung, das Schulreglement sowie die Prüfungs- und Promotionsordnung der Prophylaxe GSZ AG als integrierte Bestandteile dazu. Diese werden jeweils am 1. Ausbildungstag ausgehändigt bzw. können auf Anfrage jederzeit eingesehen werden.

Prophylaxe Gesundheits- und Schulungszentrum AG

Niesenweg 4

3012 Bern

Anrufen

Tel.: 031 302 44 50

©2019 Prophylaxe

OdA-MM Organisation der Arbeitswelt Medizinischer Masseure
EMR ErfahrungsMedizinisches Register
ASCA Schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin